Vielen Dank für Eure Unterstützung!

img_9672

Mehr als 50 Teilnehmer_innen und die großartigen Präsentationen unserer Referent_innen leiteten die feierliche Gründung der Austrian Medical Association for Tibetan Medicine am 21. Oktober 2016 im Haus der Begegnung ein. Eine Fotogallerie der Tagung finden Sie HIER.

Nach diesem guten Start blicken nicht nur wir als Tagungskomitee, sondern auch die mehr als 20 Gründungsmitglieder der Organisation optimistisch auf die kommenden Schritte, um die Anerkennung der Tibetischen Medizin, Sowa Rigpa, in Österreich voran zu treiben.

Weitere Informationen und Entwicklungen werden in Zukunft auf dieser Webseite veröffentlich werden.

Bis dahin wünschen wir Alles Gute und bedanken uns nocheinmal herzlich bei allen Teilnehmer_innen für die stimmige Atmosphäre im Haus der Begegnung,

Euer AMATM-Tagungskomitee


Gründungstagung der AMATM

in Innsbruck

 

Time Tested meets Evidence Based: Faszinierende Ein- und Ausblicke mit internationalen Expert_innen aus dem Bereich der Tibetischen Medizin!

Internationales Vortragsprogramm für alle mit Interesse an der Tibetischen Medizin.

 

Wann:

Freitag, 21.Oktober 2016, 10:00 – 18:00 Uhr

(Registrierung ab 9.30 Uhr)

Wo:

Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 – Innsbruck.

 

Programm:

  • 09:00 – 10:00: Registrierung

 

  • 10:00 – 15:30 Uhr: Vortragsprogramm, Ausstellung und Mittagessen. Teilnahme für alle Interessierten und Freund_innen der Tibetischen Medizin (Alle, ob Medizinisch-Tätige oder Teilnehmer_innen aus dem nichtmedizinischen Bereich, sind herzlich willkommen! Interdisziplinarität ist unser Wunsch)

 

  • 15:30 – 18:00 Uhr: Teilnahme für zukünftige Mitglieder_innen und Unterstützer_innen: Offizielle Gründungstagung der AMATM mit Konkretisierung der ersten Schritte zur Förderung der ärztlichen und akademischen Anerkennung in Österreich.

 

  • 18:00 Uhr – offen: Abendessen und offene Gespräche mit den Referent_innen.

 

Referent_innen & Vorträge:

Dr. Nida Chenagtsang Eröffnungsrede: “Die interdisziplinäre Rolle des/der
Behandler_in in der Tibetischen Medizin”Ärztlicher Direktor von Sorig Khang Int., Tibet/Italien, weltweite Lehrtätigkeit
Ehrw. Lama Geshe Tenzin Dhargye “Buddhistische Psychologie und Tibetische Medizin”

Direktor des Tibetzentrum Instituts Hüttenberg, buddhistischer Gelehrter, internationale Lehrtätigkeit

Amchi Wangdue Fallberichte – Case Reports

Tibetischer Arzt und Gelehrter, Vortragender (resident teacher) für traditionelle tibetische Medizin am Tibetzentrum Institut Hüttenberg

Stephan Kloos, PhD “The Transnational Sowa Rigpa Industry in Asia:
Pharmaceuticals, Education, and Public Health”PhD in Medizinischer Anthropologie an der UC San Francisco und Berkeley (2010), Leiter des ERC Starting Grant- Projekts “RATIMED” an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. www.stephankloos.org
Dr.in Anastazja Holecko “Diet and nutrition in Sowa Rigpa – Let food be the medicine”

Praktizierende Ärztin, internationale Kursleiterin von Sorig Khang Int., leitende Herausgeberin des “Journal of Sowa Rigpa”, SKI Polen & Tschechien

Dr. Florian Ploberger “The translation of the Tibetan Rgyud bzhi”

Arzt in eigener Praxis in Wien, internationale Vortragstätigkeit, www.florianploberger.com

Dr. Herbert Schwabl “Wissenschaftliche Ansätze bei der Erforschung Tibetischer
Rezepturen”Biophysiker, Forschung auf dem Gebiet der Systemtheorie und Tibetischer Medizin, Padma AG Schweiz
Dr.in Tam Nguyen
“Sowa Rigpa in der Schmerzbehandlung”

Direktorin von Sorig Khang Int., Ärztin in der Schweiz, internationale Lehrtätigkeit im Bereich der Tibetischen Medizin

Dr. Jens Tönnemann “Tibetische Medizin in der psychiatrischen Praxis”

Koordinator des International Congress on Sowa Rigpa, Praktizierender Arzt in Innsbruck

Die Präsentationen werden vorwiegend in englischer Sprache gehalten. Mehr Informationen zu den Referent_innen und beteiligten Organisationen erhalten sie hier.

 

Die Tagung wird von der Ärztekammer Tirol sowie der österreichischen Akademie der Ärzte mit 4 DFP- Fortbildungspunkten akkreditiert.

 

Außerdem erwarten Sie verschiedene Ausstellungsbereiche zu diversen Heilkräutern und Arzneimitteln sowie einzigartigen externen Therapien, wie sie in der Tibetischen Medizin heute noch angewandt werden.

ttmKalender-7932ttmKalender-7983

 

Teilnehmer_innen aus dem nichtärztlichen Bereich sind herzlich willkommen!
Interdisziplinarität ist uns wichtig und wir freuen uns auf Teilnehmer_innen mit möglichst vielen und ganz unterschiedlichen fachlichen Hintergründen und Zugängen zur Tibetischen Medizin.
Der zweite Teil des Tages, nach dem allgemeinen Vortragsprogramm, richtet sich an alle zukünftige Mitglieder aus dem ärztlichen und medizin-wissenschaftlichen Bereich, welche die Entwicklung der Tibetischen Medizin in Österreich aktiv mitgestalten wollen.

 

 

Tagungsbeitrag 1: 60€

  • Beinhaltet das Vortragsprogramm von 10:00 -15:30, inkl. Mittagessen im Haus der Begegnung.
Tagungsbeitrag 2: 120€

  • Beinhaltet das gesamte Tagesprogramm von 10:00 – 18:00 Uhr inkl. Mahlzeiten im Haus der Begegnung (Mittag- & Abendessen) sowie die Mitgliedschaft in der AMATM für 2016 und 2017*
Es besteht die Möglichkeit bei der Registrierung im Haus der Begegnung auch in Bar zu zahlen. Um eine Ermäßigung (Schüler, Studenten, etc.) zu erhalten, bitten wir die Anfrage im Vorfeld per Email zu stellen.

*Warum Mitglied werden?  Genießen Sie künftige Ausbildungsermäßigungen, ein Abonnement des internationalen Sorig-Newsletters, erhalten sie das regelmäßig erscheinende Sowa Rigpa Journal und beteiligen Sie sich aktiv am Aufbau der AMATM und der Tibetischen Medizin in Österreich!

 

Hintergrund:

Im Rahmen einer öffentlichen Tagung mit internationalen Expert_innen kommt es am 21.10.2016 zur feierlichen Gründung einer lange erwarteten ärztlichen Interessenvertretung im Bereich der Tibetischen Medizin in Österreich, die Interdisziplinarität leben und Kooperation mit anderen Berufsgruppen, Organisationen, Forscher_innen und engagierten Personen im Bereich der Tibetischen Medizin suchen möchte sowie  Schulen- und Institut-übergreifend arbeiten wird.

Ort der Gründungstagung ist nicht ganz zufällig der Austragungsort des “First International Congress on Sowa Rigpa” 2012 in Innsbruck, der seither mit Teilnehmer_innen aus mehr als 40 Ländern um die Welt wandert: 2016 Tallin/Estland, 2017 Kathmandu/Nepal, 2018 Pisa/Italien. Hiermit soll die internationale Anbindung zum Ausdruck kommen, ohne die eine medizinisch und wissenschaftlich relevante Auseinandersetzung, die bis in die ärztliche Ausbildung und Tätigkeit in Österreich wirksam werden soll, nicht machbar ist.

Letztlich geht es darum, zukünftige Angebote in Österreich für Menschen, die eine Behandlung aus dem Bereich der Tibetischen Medizin suchen, zu verbessern. Eine neugegründete Organisation soll deshalb von Beginn an den internationalen interdisziplinären Austausch von Expert_innen suchen und zur Grundlage der lokalen Implementierung machen.

ttmKalender-7997ttmKalender-8031

Die Tibetische Medizin ist eines der ältesten kontinuierlich praktizierten traditionellen Medizinsysteme der Welt und trifft mit ihrer ganzheitlichen Perspektive auf ein zunehmend großes internationales Interesse. Es entsteht Bedarf an Ausbildungs- und Behandlungsmöglichkeiten und gut zugänglichen Informationen, die sowohl internationalen Standards wie auch den traditionellen Medizinlehren entsprechen.

Auf gute Zusammenarbeit,

Euer AMATM – Tagungskomitee